images/nslideshow/Auslad.jpg
images/nslideshow/buero_halle.jpg
images/nslideshow/fest.jpg
images/nslideshow/halle_parkplatz.jpg
images/nslideshow/junior_show.jpg
images/nslideshow/warten.jpg

Auswertung

Datum aufgeführt vermarktet Ø-Preis
(Kühe/Rinder)
Höchstpreis
28.12.2021 54 45 Fr. 3'285 Fr.  5'800
06.11.2021 46 44 Fr. 3'503 Fr. 5'000
23.08.2021 25 22 Fr. 3'475 Fr. 5'600
22.08.2020 26 25 Fr. 3'285 Fr. 4'500
01.02.2020 45 45 Fr. 3'105 Fr. 4'500
28.12.2019 44 43 Fr. 3'156 Fr. 4'650
02.11.2019 30 29 Fr. 3'280 Fr. 4'600
17.08.2019 31 29 Fr. 3'137 Fr. 4'250
04.05.2019 41 37 Fr. 3'110 Fr. 5'000
09.03.2019 42 38 Fr. 2'950 Fr. 3'950
02.02.2019 41 37 Fr. 3'030 Fr. 3'950

 

Auktionsbericht vom 29.12.2021

Zufriedenstellende Jahresendauktion

Die Verantwortlichen der Schwyzer Viehvermarktungs AG durften ein positives Fazit über die Zucht- und Nutzviehauktion schliessen, welche am 28. Dezember in der Markthalle Rothenthurm stattfand. Die Versteigerung musste mit einer 2G Covid-Zertifikatspflicht durchgeführt werden und die Hygienemaske durfte erst an den Tischen entfernt werden. Dennoch fanden etwas mehr als 260 Personen den Weg zur traditionellen Jahresendauktion.

Die Gant selber verlief etwas durchzogen. Von den 54 angebotenen Tieren fanden deren 45 einen neuen Besitzer. Die Verkaufsquote von 84% hätte man gerne etwas höher gehabt. Zurück gestellt wurden sechs Kühe, zwei Rinder und ein Kalb. Der mittlere Verkaufserlös der Kühe befand sich bei Fr. 3'360.-, bei einer Preisspanne von Fr. 2'550.- bis Fr. 5'800.-. Den Tageshöchstpreis löste eine frischgekalbte Superstar-Erstmelkkuh. Das exterieurstarke Tier vermochte mit einer garantierten Tagesmilchleistung von 31 Kilogramm und ausgezeichneten Abstammungswerten zu überzeugen. Für Fr. 5'500.- konnte Gantrufer Bruno Furrer, Mosen eine in zweiter Laktation stehende Nesta Joe Kuh mit 37 Kilogramm Tagesmilch zuschlagen. Sie bestach mit ausgezeichneten inneren Werten und einem Traumeuter. Den dritthöchsten Erlös erzielte ebenfalls eine Zweitmelkkuh. Für die mit 85 Gesamtpunkten linear beschriebenen Blooming Tochter mit 31 Kilogramm Milch wurden Fr. 4'100.- bezahlt.

Eine enge Preispanne verzeichneten die neun trächtigen Rinder. Sie fanden durchschnittlich für Fr. 3'040.- einen neuen Käufer. Der beste Preis ging an ein Bender-Rind, welches im Februar abkalben wird. Es galt Fr. 3'400.- und war somit Fr. 50.- teurer als eine Phil-Tochter, welche noch etwas früher ein Kalb zur Welt bringen wird.

Die sechs Kälber erzielten einen mittleren Verkaufspreis von Fr. 1'200.-, bei einer Preisdifferenz von Fr. 750.- bis Fr. 1'700.-. Ein vier Monate altes Phil-Kalb erreichte den höchsten Preis, vor einem erst zwei Monate alten Bloomig-Kalb, welches Fr. 1'550.- kostete.

Die grosse Preisdifferenz an der Auktion zeigte auf, dass Tiere in jeder Preislage angeboten wurden und somit jeder Interessierte ein passendes Stück vorfand. Dies dürfte auch an der nächsten Zucht- und Nutzviehkaution der Fall sein. Diese findet am 12. Februar statt.

Schwyzer Viehvermarktungs AG

Franz Philipp