images/nslideshow/Auslad.jpg
images/nslideshow/buero_halle.jpg
images/nslideshow/fest.jpg
images/nslideshow/halle_parkplatz.jpg
images/nslideshow/junior_show.jpg
images/nslideshow/warten.jpg

Auswertung

Datum aufgeführt vermarktet Ø-Preis
(Kühe/Rinder)
Höchstpreis
01.02.2020 45 45 Fr. 3'105 Fr. 4'500
28.12.2019 44 43 Fr. 3'156 Fr. 4'650
02.11.2019 30 29 Fr. 3'280 Fr. 4'600
17.08.2019 31 29 Fr. 3'137 Fr. 4'250
04.05.2019 41 37 Fr. 3'110 Fr. 5'000
09.03.2019 42 38 Fr. 2'950 Fr. 3'950
02.02.2019 41 37 Fr. 3'030 Fr. 3'950

 

Auktionsbericht vom 01.02.2020

Alle Tiere verkauft

Die Stimmung an der Zucht- und Nutzviehauktion der Schwyzer Viehvermarktungs AG vom 1. Februar war sehr gut. Das erfreulich hohe Angebot von 45 Tieren vermochte viele Interessierte nach Rothenthurm zu locken, sodass auch die Festwirtschaft auf Hochtouren lief.

Der mittlere Verkaufserlös der 32 Kühe betrug Fr. 3'120.- bei einer Preisdifferenz von Fr. 2'400.- bis Fr. 4'500.-. Den Höchstpreis sicherte sich eine Haegar Erstmelkkuh mit einer garantierten Tagesmilchleistung von 28 Kilogramm Milch. Die exterieurstarke Kuh mit ausgezeichnetem Euter vermochte auch mit ihren inneren Werten die Anwesenden zu überzeugen. Viel Milch hatte eine drittlaktierende Genox Boy mit 35 Kilogramm zu bieten. Die wuchtige Kuh mit top Fundament stammt aus einer langlebigen Kuhfamilie, bei welcher sowohl die Mutter als auch die Grossmutter mit mehr als 10 Laktationen und mehrfachen Dauerleistungs- und je einem Fruchtbarkeitsabzeichen zu brillieren wussten. Den dritthöchsten Preis von Fr. 3'600.- gingen an eine harmonische OB Eldor Zweitmelkkuh, eine Anibal Erstmelkkuh mit 27 Kilogramm Tagesmilch und eine kleinere, aber sehr gefällige Lauro Tochter in zweiter Laktation.

Die sechs trächtigen Rinder wurden durchschnittlich Fr. 100.- unter den Kühen gehandelt. Den besten Preis löste eine hochträchtige Jaguar Tochter. Sie fand für Fr. 3'300.- den Zuschlag. Für Fr. 3'250.- wechselte ein Fantastic- und für Fr. 3'200.- ein Blooming-Rind den Eigentümer.

Die drei Jungtiere im Alter von sieben bis acht Monaten wurden zwischen Fr. 1'100.- bis Fr. 1'450.- und die Kälber von einem Monat bis vier Monate zwischen Fr. 450.- und Fr. 1'050.- verkauft.

Die Verantwortlichen der Schwyzer Viehvermarktungs AG waren mit dem Verlauf der Auktion zufrieden. Mit dem Verkauf aller Tiere konnten sowohl die Lieferanten als auch die Käufer zufrieden gestellt werden. Die Preise entsprachen der Auktion von Dezember, waren aber höher als noch vor einem Jahr. Bereits am Samstag, 14. März besteht die nächste Gelegenheit, Nutzvieh in Rothenthurm zu ersteigern. Wer noch Tiere anmelden möchte, hat noch Zeit bis am 24. Februar.

Schwyzer Viehvermarktungs AG

Franz Philipp