images/bvsznslideshow/DSC_0046.jpg
images/bvsznslideshow/DSC_0050.jpg
images/bvsznslideshow/DSC_0059.jpg
images/bvsznslideshow/DSC_0185.jpg
images/bvsznslideshow/DSC_0192.jpg
images/bvsznslideshow/HPIM2125.jpg
images/bvsznslideshow/_DSC3870.jpg
images/bvsznslideshow/boot_grosser-see.jpg
images/bvsznslideshow/mutterkuh.jpg

Aktuelles

Sommerausflug 2018BVSZ tritt der Allianz gegen die Trinkwasserinitiative bei

Hauptthemen der Präsidentenkonferenz waren der Führungswechsel beim Amt für Landwirtschaft, die Prämiensituation der Krankenkasse Agrisano sowie die Allianz gegen die Trinkwasserinitiative. mehr...

 

wassertransport alpen

Schweizer Berghilfe hilft bei Wasserknappheit auf Alpen

Alpbewirtschater, welche die Zusatzkosten für Wassertransporte nicht mehr alleine tragen können, können sich an die Schweizer Berghilfe wenden.  Unterstützungsgesuch für Wassertransporte  Weitere Informationen erhalten Sie unter www.berghilfe.ch oder Tel. 044 712 60 60.

 

dürreTrockenheit 2018

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat das Amt für Landwirtschaft basierend auf Artikel 106 der Direktzahlungsverordnung (höhere Gewalt, Dürre) Ausnahmeregelungen bezüglich vorzeitiger Alpabfahrt, Raufutterzukauf odre vorzeitiger Weidenutzung von BFF beschlossen. mehr....

 

 Gesamtfoto HomepageLandwirtschaftliche Schlussfeier 2018

26 Landwirte und eine Landwirtin konnten anlässlich der kantonalen Diplomierung stolz ihren Abschluss feiern. mehr...

 

mucca

Mucca- Präsentationsmöglichkeit für Landwirtschaftsbetriebe

Auf der Website von Mucca können Landwirtschaftsbetriebe sich und ihre Produkte präsentierten. Nutzen Sie die Gelegenheitl mehr.....

 

vet kontVorstösse zur Veterinärkontrolle

Im Schwyzer Kantonsrat sind gleich drei verschiedene Vorstösse zur Veterinärkontrolle eingegangen:
Motion: Anpassung der Konkordatsvereinbarung betreffend das Laboratorium der Urkantone
Interpellation: Verbesserung der Zielerreichung der Veterinärkontrolle und Unterschiedliche Erhebungssysteme bei landwirtschaftlichen Kontrollen

 

Bild1hungry bytes

Die Bachelorarbeit von Jessica Reust und Sandhya Mirajkar verbindet die Digitalisierung mit der Nahrungsmittelproduktion und porträtiert Betriebsleiter mit ganz unterschiedlichen Ansichten. mehr...

 

grynauStellungnahme zum Wasserrechtsgesetz

Die BVSZ beantragt in ihrer Stellungnahme, dass die Kosten für den Gewässerunterhalt und für Gewässerprojekte von den Gemeinden und Bezirken finanziert wird. Sie beantragt zudem, dass die Uferbereiche weiterhin landwirtschaftlich genutzt werden können. mehr....

 

rinderVerordnungspaket

Hauptpunkt der Anpassung des Verodnungspaketes ist die Nachfolgeregelung für das Schoggigesetz. Einmal mehr beantragen die Rindviehhalter eine Erhöhung der GVE-Faktoren für die Rinder. mehr...

 

chriesifaescht klein21. Zentralschweizer Chriesifäscht

Am Sonntag, 17. Juni 2018 findet in Wollerau das Chriesifäscht zum 21. Mal statt. Ab 9.30 Uhr werden zahlreiche Attraktionen für Gross und Klein geboten. mehr...

 

sihlsee formNeukonzessionierung Etzelwerk - Landwirtschaft hat Leistung erbracht

Die örtlichen Bauernverbände und Grundeigentümer lehnen gemeinsam die aufgrund der Neukonzessionierung des Etzelwerkes vorgesehenen Extensivierungsvorschläge im Breitried und an der Minster ab. mehr....

 

mutterküheGesamtschau - Schwyzer Regierung steht zur Landwirtschaft

In einer kleinen Anfrage wollten die bäuerlichen Kantonsräte vom Regierungsrat wissen, wie er sich zum erhöhten Strukturwandel, welcher der Bundesrat in der Gesamtschau vorschlägt, stellt. Die Regierung sprach sich klar für einen sozialverträglichen Strukturwandel im Rahmen des Generationenwechsels aus. mehr...

 

Werbung Brunch1. August-Brunch - machen Sie mit!

Ob Mini-, Midi- oder Maxi-Brunch ist egal, Hauptsache Sie sind dabei und stellen mit uns einen unvergesslichen 1. August-Brunch auf die Beine. Jede Bauernfamilie kann den Brunch so gestalten, wie es ihr gefällt und wie sie es am besten bewältigen kann. Die BVSZ steht Ihnen unter Tel. 041 825 00 60 gerne für Fragen zur Verfügung. Mehr Infos auch unter www.brunch.ch > zum Video

 

praemien verbilligungNein zur Kürzung der Prämienverbilligung

Der Vorstand der Bauernvereinigung des Kantons Schwyz (BVSZ) lehnt den Kantonsratsbeschluss über die Prämienverbilligung ab.Medienmitteilung

 

nuolen riedKantonale Nutzungsplanung Nuoler Ried

Die BVSZ verlangt in ihrer Stellungnahme, dass der Fruchtfolgefläche mehr Sorge getragen wird. Sie lehnt es ab, das bestes Kulturland extensiviert wird und zugunsten des Vogelschutzes gar die rudimentalsten Grundsätze des Bodenschutzes missachtet werden sollen. Stellungnahme

   

Banner ernährungHerzlichen Dank für Ihr Ja

Die Verankerung der Ernährungssicherheit in der Verfassung wurde vom Schweizer Stimmvolk mit 78.7% angenommen. Die Bauernvereinigung dankt für die grosse Unterstützung und freut sich über das ausgezeichnete Resultat.

 

ziegeTVD für Kleinvieh zu aufwändig

Die BVSZ lehnt den Ausbau der Tierverkehrskontrolle auf Schafe und Ziegen ab. Er argumentierte mit dem zu hohen administrativen und finanziellen Aufwand, welcher insbesondere Alp- und Grossbetriebe treffen würde. Stellungnahme

 
hirsche web

Jagd- und Wildschutzverordnung - Stellungnahme

Die Jagd- und Wildschutzverordnung wurde vom Kanton in die Vernehmlassung geschickt. Die Stellungnahme der Bauvernvereinigung ist nachfolgend aufgeschaltet (ab §41). Stellungnahme

 

wagen minKantonales Komitee zur Verankerung der Ernährungssicherheit

Unter der Federführung der Bauernvereinigung wurde ein breit abgestütztes Schwyzer Komitee zur Verankerung der Ernährungssicherheit in der Verfassung gebildet. mehr....

 

bauernlehrpfadWiedereröffnung Bauernlehrpfad

Der Bauernlehrpfad wurde 2017 saniert und erstrahlt in neuer Frische. Geblieben ist sein informativer Charakter und seine herrliche Lage: mitten im Wandergebiet zwischen Schindellegi, Etzel und Einsiedeln. Angaben zurm Bauernlehrpfad sind abrufbar unter: www.bauernlehrpfad.ch
 
Entwässerungskanal tuggen

Teilrevision kantonales Bau- und Planungsgesestz

Die Bauernvereinigung des Kantons Schwyz (BVSZ) lehnt die Erhebung der Mehrwertabgabe für Auf- und Umzonungen von Bauland ab, da diese kein zusätzliches Kulturland beanspruchen und deshalb angestrebt werden müssen. Zur Stellungnahme...

 

praemien verbilligungTeilrevision der Prämienverbilligung

Die BVSZ beantragt, die Beiträge an die Prämienverbilligung nicht zu reduzieren. Im Gegenteil, es müsste eine Erhöhung der finanziellen Beiträge des Kantons und der Gemeinden ins Auge gefasst werden, da die Krankenkassenprämien in den vergangenen Jahren auch im Kanton Schwyz massiv angestiegen sind. mehr...

 

tschv verordnungRevision der Tierschutzverordnung

Die Revision der Tierschutzverordnung enthält zahlreichen Vorgaben, welche einen hohen Administrations- und Kontrollaufwand verursachen. Insbesondere die Durchführung von Ausstellungen, Màrkten und Aktionen würden eingeschränkt und erschwert. Die BVSZ beantragt, dass diese kostentreibenden Vorgaben aus der Verordnung gelöscht werden. mehr...

 

denkmalpflege zweiRevision des Gesetzes über den Heimatschutz

Die Bauernvereinigung des Kantons Schwyz unterstützt die Erhöhung der Rechtssicherheit bezügich den Objekten des Natur- und Heimatschutzes. Für die Grundeigentümer und Bauherrschaft ist es wichtig, den Status ihrer Objekte langfristig zu kennen, damit sie nicht kurzfristig vor der Ausführung von Bauvorhaben gestoppt werden. mehr....

 
Fördervakuumpumpebeiträge für EnergieeffizienzSeit diesem Herbst können die Schwyzer Bauernbetriebe finanzielle Mittel (neben Wärmerückgewinnungsanlagen) auch für frequenzgesteuerte Vakuumpumpen beantragen. Der Energieverbauch und die Lärmemissionen sinken deutlich. Anmeldeformular und weitere Info... oder http://www.agrocleantech.ch  

verein gegen grossraubtiereGründung des Vereins zm Schutz von Nutztieren vor Grossraubtieren

Am Freitag, 18. November 2016, um 20.00 Uhr findet in der Markthalle Rothenthurm die Gründungsversammlung der "Vereinigung zum Schutz von Jagd- und Nutztieren vor Grossraubtieren in der Zentralschweiz" statt. Die BVSZ hofft auf eine rege Beteiligung. Flyer / Traktanden / Website: www.vsvgz-ch

 

gewässerrecht bachrothenthurmWasserbaurecht, keine weiteren Einschräkungen

In Ihrer Stellungnahme fordert die BVSZ, dass das Wasserrechtgesetz keine ökologischen Verschärfungen nach sich zieht. Der Aufhebung der Wuhrkorporationen stimmte der Vorstand zu. mehr...

 

schafe jagdgesetzBVSZ verlangt Regulierung der Wolfspopulation

In Ihrer Stellungnahme zum eidgenössischen Jagdgesetz verlangt die BVSZ die Umsetzung der Motion Fournier. Die Wolfspopulation muss reguliert werden können. mehr...

 
Kopf Herefordstier

Nein zur Hornkuh-Initiative

Der Vorstand der Bauernvereinigung des Kantons Schwyz (BVSZ) lehnt die Hornkuh-Initiative ab. mehr....

sommerausflug2016Wasserbaurecht stand im Fokus

Die Totalrevision des Schwyzer Wasserrechtgesetzes bildete das Hauptthema der Präsidentenkonferenz der Bauernvereinigung des Kt. Schwyz. mehr....

steuergesetsz

Nein-Parole zur Flat Rate Tax

Der Vorstand der Bauernvereinigung des Kantons Schwyz (BVSZ) lehnt die Flat Rate Tax ab und hält grundsätzlich am heutigen progressiven Steuersystem des Kantons Schwyz fest. mehr...

Foliensatz betreffend die finanziellen Auswirkungen

heuernte steillagen

Steillagenbeiträge bleiben

Der Schwyzer Kantonsrat hält an den kantonalen Steillagenbeiträgen fest und passt das neue Jagdgesetz im Sinne der Landwirtschaft an. mehr....

mkiNein zur Milchkuhinitative                                                                               

Am 5. Juni stimmt das Schweizer Stimmvolk über die Initiativen „Pro Service Public“, „Für eine faire Verkehrsfinanzierung“ und „für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ ab. Der Vorstand der BVSZ empfiehlt alle drei Initiativen abzulehnen. Zum Gesamtbericht der Vorstandssitzung. mehr....

kantonsratssaal

Bäuerliche Vertretung gehalten
Die Kantonsratswahlen vom vergangenen Sonntag verliefen für die Bauernvertreter unterschiedlich. mehr....

rathaus schwyzFlat Rate Tax wird abgelehnt
Die Bauernvereinigung des Kantons Schwyz (BVSZ) will am heutigen progressiven Steuersys-tem festhalten und schlägt zur Sanierung des Kantonshaushaltes einzig eine prozentuale Erhöhung der Steuersätze vor. Die vorgeschlagene Flat Rate Tax wird abgelehnt. mehr....
pendlerBeschränkung des Pendlerabzugs wird abgelehnt
Die Bauernvereinigung des Kantons Schwyz lehnt die Beschränkung des Pendlerabzugs ab. Der Vorschlag benachteiligt die Randregionen. mehr....
siedlung mehrwertabgabeMehrwertabgabe nicht auf Aufzonungen
Die Bauernvereinigung des Kantons Schwyz lehnt die Erhebung der Mehrwertabgabe bei Auf-und Umzonungen von Bauland ab, da diese im Gegensatz zu Neueinzonungen kein zusätzli-ches Kulturland beanspruchen und deshalb angestrebt werden müssen. mehr....
Bauern Demonstration vom 27.11.2015

Über 10'000 demonstrierten gegen die Sparpläne des Bundesrates. Darunter 180 Schwyzer Bäuerinnen und Bauern, welche den Umzug durch die Altstatt von Bern auf den Bundesplatz anführten. Nachfolgend die Interviews von Urs Gnos, Radio Central.

Video von Urs Gnos zum Start des Demonstrationszuges.....
Interview mit Bauernsekretär Franz Philipp....
Interview mit Schwyzer Bauern im Bus nach Bern....
Interview mit Martin Grab und Peter Abegg vor der Demo....
Interview mit Schwyzer Bauern wieder zu Hause....

Stellungnahme zum Richtplan

Die BVSZ hat zur Richtplanüberarbeitung 2015 des Kantons Schwyz ihre Stellungnahme abgegeben. Schwerpunkte bildeten der Erhalt des Kulturlandes, die besser Raumnutzung von landwirtschaftlichen Wohnbauten und die Forderung, wonach Landwirtschaftsbetriebe im Siedlungstrenngürtel nicht beeinträchtig werden dürfen. Stellungnahme

Landwirt Marcel Dettling,gewählter Nationalrat

Die BVSZ gratuliert Marcel Dettling zu seiner Wahl zum Nationalrat. Sie freut sich, dass mit Dettling ein aktiver Landwirt den Sprung in das eidgenössische Parlament geschafft hat. Der 34-jährige Marcel Dettling erzielte mit 20'502 Stimmen das zweitbeste Resultat aller Kandidierenden!

Wärmerückgewinnung Milch

Milchproduzenten benötigen für die Kühlung der Milch und die Warmwasseraufbereitunghohe Mengen elektrische Energie. Rund ein Drittel dieser Energie kann mit einer Wärmerückgewinnungsanlage eingespart werden. Wissenswert, wer noch keine Anlage installiert hat, kann nun auch im Kanton Schwyz von einer Investitionshilfe profitieren. mehr...