Slide item 1
Slide item 2
Slide item 3
Slide item 4
Slide item 5

Zuchtfamilienschauen 2018

Attraktive Zuchtfamilienschauen

Die Schwyzer Viehzüchter präsentierten 23 Zuchtfamilien und eine Halteprämie. Zweidrittel der Familien erreichten das Prädikat sehr gut.

Rothenthurm

An den Zuchtfamilien- und Halteprämienschauen präsentierten 20 Schwyzer Viehzüchter ihre langjährige Zuchtarbeit den Experten von Braunvieh Schweiz. Neben dem Exterieur, welches für jedermann ersichtlich ist, muss auch die Leistung der Tiere stimmen, damit die Klasse A und damit das Prädikat sehr gut erreicht werden kann. Insgesamt schafften es 15 Gruppen in die Höchste, in die A-Klasse.

Paul Schuler räumte ab

Mit 59 Halteprämien-Punkten erzielte Paul Schuler aus Schwyz mit seinem viereinhalb Jahre alten OB Stier Koni-Killy das national höchste Ergebnis. Die 37 ausgestellten Nachkommen überzeugten die Experten nicht nur mit dem Punktemaximum der inneren Werte, sondern ebenfalls mit starkem Rahmen, Fundament und Euteranlage. «Die Nachkommen sind mittelgross und eignen sich sehr gut für die Sömmerung. Killy hat einen ausgezeichneten Charakter, bringt leichte Geburten und kommt nun auf einem Betrieb in Steinen zu weiteren Einsätzen», freut sich Schuler. Zusätzlich präsentierte Schuler 29 Nachkommen seines OB-Stieres Horst Sven im Rahmen einer Zuchtfamilie. Diese eiweissstarke Gruppe mit guten Eutern erreichte mit 82 Punkte ebenfalls das national höchste Ergebnis.

Zweimal 84 Punkte

Ein ausgezeichnetes Ergebnis von 84 Punkten erzielte die eiweissstarke Familie Huray Havana von Markus Kennel, Steinerberg. Mit hohen 44 Exterieurpunkten lässt sich leicht nachvollziehen, dass es sich auch um eine schaugewohnte Gruppe handelt. Mutter Poldi Pricilla war Miss Schwyz 2005 und Grossmutter Starbuck Sissi zuvor Vizemiss.  Die Zuchtfamilie Vigor Claudia aus dem Stall von Beat Keller, Altendorf, erreichte ebenfalls 84 Punkte und überzeugte insbesondere mit ausgezeichneten 40 Leistungspunkten. Die Kuh stammt aus einer tief abgesicherten Kuhfamilie, welche nun bereits in vierter Generation eine A-Familie präsentieren kann und dabei mit maximalen inneren Werten auftrumpft. Beim Original Braunvieh erzielten die Töchter von Adelio Angelika von Werner Lüönd, Goldau das kantonsintern beste Ergebnis.

Mehrfache Freude

Gleich doppelt freuen durfte sich Marcel Steinauer, Willerzell mit seinen Zuchtfamilien Reiko Ria und Huray Hildi und sogar dreimal Josef Häcki aus Pfäffikon mit Payoff Ronja, Huray Natalie und Eros Suleika, welche allesamt mehr als 75 Punkte erhielten und damit in die höchste Klasse eingestuft wurden. Die weiteren Familien mit dem Prädikat sehr gut waren: OB Mario Mona von Oswin Betschart, Muotathal; Zeus Zerca von Thomas Fuchs, Euthal; OB Magnus Margot von Alois Marty, Goldau; Giovanni Kirsche von Walter Schätti, Tuggen; OB Lorenz Rehna von Stefan Schuler, Schwyz.

halteprämie killy

Legende zum Bild: Paul Schuler präsentierte an der Halteprämie seines Stieres Koni-Killy 37 Nachkommen, welche mit 59 Punkten das beste nationale Ergebnis erzielten (Foto: Braunvieh Schweiz).

 

zurück

 

VZV Kontakt

Viehzuchtverband des Kt.  Schwyz
Landstrasse 35
6418 Rothenthurm
Tel. 041 825 00 60
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!